Foto-museum Uhingen


Fotohistorische Sammlung G.+ W. Pabst





Elektronische Datenbank eingerichtet und in Betrieb genommen

Mit Beginn des Jahres 2017 sind sämtliche dem Foto- Museum Uhingen gespendeten Kameras und sonstigen

fotographischen Geräte wie z. B. Projektoren in einer elektronischen Datenbank erfaßt worden und dort abrufbar.



Das Archiv gibt jetzt detailliert Auskunft über Hersteller, Kameratyp , Ausstatung, Baujahr oder -periode, technischen Erhaltungszustand und - soweit verfügbar - über den Spender.

Unsere Arbeitskreismitglieder Hans Sikora und Wolfgang Hartwig haben rund 300 Stunden ehrenamtlich Fachliteratur und einschlägige Kataloge gewälzt, um jedes einzelne Gerät akribisch genau zu identifizieren. Insgesamt wurden mehr als 1.000 Einzelpositionen dokumentiert!

In einem weitern Schritt steht jetzt noch die Erfassung der bereits ausgestellten Objekte aus der Sammlung Pabst an, alles Objekte, die den Grundstock des Museums bilden.

Auf der Basis der nun verfügbaren Inventar-Listen können zukünftig themenorientierte Ausstellungen (z. B. Fabrikate, Kameratypen, Baujahre, Spender usw.) konzipiert werden.



Somit können die Museumsbesucher jetzt durch diese neue Datenbank noch detaillierter über die Historie der Fototechnik und über unsere Ausstellung informiert werden.